Project Description

Laura Inderkummen

Primarlehrerin

Bevor ich die Ausbildung zur Primarlehrerin begonnen habe, absolvierte ich ein Jahrespraktikum an einer Heilpädagogischen Schule. Diese Zeit war sehr bereichernd für mich – privat wie auch beruflich. Nach diesem Praktikum entschied ich mich, meinen weiteren beruflichen Weg in Richtung Pädagogik einzuschlagen. Meine Ausbildung zur Primarlehrerin schloss ich im Jahr 2012 an der zweisprachigen Pädagogischen Hochschule Wallis ab. Seither unterrichtete ich auf verschiedenen Primarstufen, wobei ich auch oft altersgemischte Klassen unterrichtete.

«Man kann einen Menschen nichts lehren, sondern ihm helfen, es in sich selbst zu entdecken.» (Galileo Galilei)
Dass ein Kind seine natürliche Neugier, die Welt zu verstehen und Freude am Lernen bewahrt oder entdeckt ist für mich eine elementare Aufgabe als Lehrperson. Wie gestalte ich meinen Unterricht, so dass sich Schülerinnen und Schüler aus Eigeninitiative und mit Interesse öffnen, damit sie Neues entdecken und lernen? Diese Frage leitet mich bei meiner Planung. Es macht mir Freude, meinen Unterricht individualisiert und differenziert zu gestalten. Ich probiere gerne neue und kreative Lernarten aus. Dadurch ist es mir möglich, auf die Schülerinnen und Schüler einzugehen und sie dort abzuholen, wo sie gerade stehen. Ich habe eine Schule gesucht, mit der ich mich identifizieren kann und dessen Leitfaden mit meinen pädagogischen Werten übereinstimmt. Ich bin glücklich, das bei Terra Nova gefunden zu haben. Durch die kleinen Klassen kann ich gezielt und auf jedes Kind zugeschnittene Pläne erstellen. Ebenso ist mir eine gute Zusammenarbeit wichtig. All dies finde ich bei Terra Nova. Es ist schön, seit August 2020 Teil dieses Teams zu sein.

Die Schülerinnen und Schüler während ihrem Lernprozess zu begleiten ist einer der spannendsten Aspekte meiner Arbeit. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, jedes Kind auf seinem Lernstand abzuholen. Ich passe meinen Unterricht so gut wie möglich auf jedes Kind an, damit es bestmöglich und in seinem Tempo gefördert wird. Zu beobachten, wie ein Kind einen AHA-Moment erlebt, erfüllt mich mit Freude. Der Austausch und die Zusammenarbeit unter Kolleginnen und Kollegen wie auch mit der Schulleitung sind für mich zentrale Aspekte, die an der Terra Nova gelebt werden.