Nur wenige Stunden nachdem es der NASA und ihren Partnern gelungen ist, die „InSight“ auf dem Mars sicher zu landen, haben auch wir von der Forschungsstation IBS Terra Nova unser Gesamtschulthema „Weltall/Space“ zu einem erfolgreichen Ende geführt. Beim Abschluss-Assembly, an dem alle Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen und die Schulleitung anwesend waren, hat so manch einer ein Highlight seiner Forscherarbeit mit Stolz vorstellen dürfen. Es war dies nur ein „Glimpse“ von all dem, was in den verschiedenen Klassen und Fächern seit den Sommerferien mit grossem Interesse und Freude erarbeitet wurde.

Somit hat auch die folgende Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Aber einen kleinen Blick dürfen wir wagen.

Mit viel Ausdauer fertig gestellte handwerkliche Kunstwerke:
– aus Pappe geformte Masken
– aus Filz genähte Ausserirdische
– aus Pet-Flaschen gebaute Raketen welche mehrere Meter in die Höhe schossen
– mit unterschiedlichen Techniken erbaute Modelle und handgefertigte Zeichnungen
– aus Karton gebaute Raketen die grösser waren, als die Kinderarme reichen konnten…

Mit Herzblut gesungene Lieder auf allen Klassenstufen, ob «schwiizerdüütsch», deutsch, english, oder in den oberen Klassen eine Musikimprovisation zu einzelnen Planeten mit Hilfe digitaler Medien.
Aufwändige Recherchen zu unterschiedlichen Themen wie das Sonnensytem, berühmte Raketen, Sonden, Milchstrasse, Erdumlaufbahn, Marslandung, Rückstossprinzip, Sternbilder…
Planetenwanderungen, Museumsbesuche, Filmvorführungen im Klassenzimmer oder 3D- Kinoerlebnisse…

Eines ist klar: Das Schulthema „Space/Weltall“ hat soviel Begeisterung in den einzelnen Klassenzimmern ausgelöst, dass man getrost sagen kann: Ein Schulthema, auf das jeder/jede fliegt!